Logo Landkreis Elbe-Elster
Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Regionales Grundbildungszentrum Elbe-Elster

Das Land Brandenburg unterstützt die Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit mit der Förderung von sieben Regionalen Grundbildungszentren. Die KVHS Elbe-Elster hat sich erfolgreich um ein Grundbildungszentrum beworben.

Das Regionale Grundbildungszentrum hat die Aufgabe, über Analphabetismus zu informieren, Multiplikatoren anzusprechen und zu sensibilisieren, Ratsuchende und Betroffene zu beraten und über Lernmöglichkeiten zu informieren. Durch regionale Vernetzung wird das Thema in die Öffentlichkeit getragen. So sollen sich die Grundbildungszentren zu Orten in der Region entwickeln, an denen die Betroffenen Unterstützung erfahren und Lernen als positiv und gewinnbringend erfahren. Angehörige und Multiplikatoren können sich am Grundbildungszentrum informieren und beraten lassen.


      Kreisvolkshochschule Elbe-Elster                        Sprechzeiten:
       Regionales Grundbildungszentrum                     Dienstag     10 - 17 Uhr               
       Schlossplatz 1a                                                   Donnerstag 10 - 16 Uhr
       04910 Elsterwerda

       Sabine Rau, Projektleiterin
       Tel.: 03533 620-8570


Diese Maßnahme wird durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.


Was wird unter Grundbildung verstanden?

In Deutschland sind ca. 14% der Erwerbstätigen, folglich 7,5 Millionen Menschen funktionale Analphabeten. Sie können zwar einzelne Wörter lesen, aber sie verstehen keine zusammenhängenden Texte. Aber nicht nur das Lesen gehört nach heutigem Verständnis zur Grundbildung. Umfassender gehört all das zur Grundbildung, was der Mensch für eine aktive Teilhabe an der modernen Gesellschaft benötigt. Zu diesem Wissen werden heute u.a. folgende grundlegenden Kompetenzen gezählt:

  • Lese- und Schreibfähigkeit,
  • Grundkenntnisse im Rechnen,
  • Bedienung eines Computers,
  • Grundkenntnisse der englischen Sprache,
  • Rechte und Pflichten als Staatsbürger,
  • allgemeines Wissen in den Bereichen Kultur, Geschichte und Politik.

Die Vermittlung dieser Grundbildung erfolgt in der Regel in der Schule. Die Zahlen belegen allerdings, dass eine verhältnismäße große Gruppe die Schule ohne dieses grundlegende Wissen und Können verlässt. Es steht ein großer Bedarf an Grundbildung an.

Das Land unterstützt die Grundbildungs- und Alphabetisierungsarbeit

Grundbildungskurse richten sich grundsätzlich an erwachsene Personen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben oder auch Probleme beim Rechnen im Alltag haben. Vorhandene Kenntnisse reichen hier oft nicht aus, um die Anforderungen des Alltags zu bewältigen. Um diesen Menschen zu helfen und ihnen ein selbst bestimmtes Leben zu ermöglichen, haben das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg und das Landesinstitut für Schule und Medien ein modularisiertes Kursangebot entwickelt, das sich aus acht Modulen zusammensetzt. Schauen sie sich unser Angebot in diesem Bereich an:

Bei ausreichenden Teilnehmern können wir auch weitere Kurse zu anderen Terminen durchführen. Unabhängig von den fachlichen Inhalten verfolgen die Kurse das Ziel, die Teilnehmer an Lernsituationen heranzuführen und Erfolgserlebnisse zu vermitteln.

Besondere Schwierigkeiten

Im Alltag haben die Betroffenen zumeist Strategien entwickelt, "gefährlichen" Situationen aus dem Weg zu gehen oder sich geschickt helfen zu lassen. Man hat gelernt, mit diesen Schwächen zu leben. Der Glaube daran, die Kenntnisse nachträglich noch mal erwerben zu können, ist gering. Die Erinnerungen an die Schule sind aufgrund vieler Rückschläge und Enttäuschungen zumeist nicht die besten. Außerdem ist das Anvertrauen seiner Schwierigkeiten und das Sprechen mit einer fremden Person für die Meisten ein (zu) "großer Schritt". Bleibt die Frage, wie können wir die Betroffenen erreichen, um sie zu beraten, ihnen zu helfen und ihnen Mut zu machen, einen Kurs zu besuchen?

Helfen Sie mit

Zum anderen möchten wir Sie zur Unterstützung auffordern! Wenn Sie beruflich oder privat in Kontakt mit Betroffenen stehen, machen Sie bitte auf unser Angebot aufmerksam. Als Mitarbeiter einer sozialen Einrichtung oder in öffentlichen Einrichtungen, als Kollege oder als aktives Vereinsmitglied kennen Sie eventuell Neu- oder Wiedereinsteiger ins Lernen, die häufig nicht wissen, wo und wie sie Hilfe und Weiterbildungsangebote finden. Bedenken Sie die vielen negativen Erfahrungen und Erlebnisse dieser Personen und ermutigen Sie sie, den ersten Schritt zu tun.


zur Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!

Geschäftsstelle Herzberg

mit
Regionalstelle für Bildung im Agrarbereich

Anhalter Straße 7
04916 Herzberg

Tel.: 03535 46-5301
E-Mail: vhs.hz@lkee.de

Sprechzeiten:
Dienstag 9 - 12 Uhr und 13 - 17 Uhr
Donnerstag 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

Regionalstelle Elsterwerda

mit
Grundbildungszentrum Elbe-Elster

Schlossplatz 1a
04910 Elsterwerda

Tel.: 03533 620-8521
E-Mail: vhs.eda@lkee.de

Sprechzeiten:
Dienstag 9 - 12 Uhr und 13 - 17 Uhr
Donnerstag 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

Regionalstelle Finsterwalde

mit
Zweiten Bildungsweg

Tuchmacherstraße 22
03238 Finsterwalde

Tel.: 03531 7176-100
E-Mail: vhs.fi@lkee.de

Sprechzeiten:
Dienstag 9 - 12 Uhr und 13 - 17 Uhr
Donnerstag 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr


VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen